Ultraschall-„MiniScanner“ – Amsterdam Technology

Der Ultraschall-„MiniScanner“ von Amsterdam Technology ist ein Ultraschallprüfgerät, welches alle aufgenommenen Ultraschallsignale eines Scandurchlaufs in ein sogenanntes C-Bild überführt. Anhand der zweidimensionalen farbigen Darstellung können z.B. Punktschweißungen in kurzer Zeit auf Fehlstellen überprüft werden. Das Ultraschallsignal jedes Scanpunkts (A-Bild) wird mithilfe von Laufzeitblenden charakterisiert, indem die Prüftiefe festgelegt wird. Durch den innerhalb der Scaneinheit verfahrbaren Schallkopf kann in kurzer Zeit eine örtlich hochauflösende Analyse des zu untersuchenden Bauteils erfolgen. Kleine Bauteile lassen sich dabei in einem Wasserbad analysieren, während große Bauteile bereichsweise mittels eines gelartigen Koppelmediums geprüft werden können. (Quelle: Amsterdam Technology)

Im Rahmen des Projekts zur Untersuchung der Bildungsmechanismen beim Kollisionsschweißen (Link) wurde der Scanner genutzt, um eine schnelle aussagekräftige Analyse über Qualität und Quantität des stoffschlüssigen Verbunds treffen zu können.

Technische Daten (Quelle: Amsterdam Technology):

- Scanfläche 12 mm x 25mm

- Auflösung des Scans: 0,1 x 0,1 mm

- Scandauer 4 s

- Maximale Prüftemperatur: 50°C