Laserbearbeitungszentrum mit kombinierter Schneid-/Schweißoptik

Das PtU verfügt seit April 2014 über ein neues Laserbearbeitungszentrum. Als Strahlquelle dient ein YLS-3000-S2T Laser der Firma IPG.

Die Strahlführung an die Schneidbearbeitungsoptik HP SSL Plus bzw. die Schweißoptik Modular Welding Optics AP44 (MWO44) geschieht mittels Lichtwellenleiter. Die Bearbeitungsoptiken werden über ein RLP16-26 Portalsystem der Firma Reis Robotics geführt. Die 6 Achsen des Portalsystems lassen somit eine Bearbeitung an beliebigen Positionen zu, die in zwei Betriebsarten ausgeführt werden können.

In Betriebsart I wird die Anlage bei geschlossener Kabine für den flexiblen Zuschnitt von Platinen oder Schweißoperationen für die Forschungsaktivitäten am PtU und vorlesungsbegleitende Übungen eingesetzt.

In Betriebsart II ist der Laser bei geöffneten Kabinendurchlässen in die Spaltprofilieranlage des SFB 666 zum integralen Fügen verzweigter Bleche oder Wärmebehandeln einsetzbar.

Bild: PtU Bildarchiv
  • Leistung: 3000 W
  • Strahlparameterprodukt: 3,5 mm*mrad (100 µ Faser) und 7,5 mm*mrad (200 µ Faser)
  • Modular Welding Optics AP44 (MWO44)
  • Schneidkopf HP SSL Plus
  • Reis Laserportal RLP16-26 (6 Achsen)
  • Lichtwellenleiter
  • Schneid- und Schutzgaszuführung