Lehrveranstaltungen

Ob im Bachelor oder Master: Wir bieten eine Vielzahl an praxisnahen Vorlesungen auf dem Gebiet der Produktions- und Umformtechnik. Exkursionen zu Industriepartnern oder Praxisübungen im eigenen Versuchsfeld, beispielsweise am Laserbearbeitungszentrum oder mit modernster Messtechnik, machen die theoretisch vermittelten Inhalte greifbar.

Übersicht

Studiengang / Lehrveranstaltung (Informationen) SWS Credits Bereich
Technologie der Fertigungsverfahren 3 6 Bachelor
Laser in der Fertigung 2 + Übung 4 Bachelor
Umformtechnik I und II 2 4 Master
Fertigungsgerechte Maschinenkonstruktion I und II 2 4 Master
Maschinen der Umformtechnik I und II 1
2
Master
Prozessketten in der Automobilindustrie I und II 1
2
Master

Bachelorveranstaltungen

Die Grundlagen der Produktionstechnik erlernen die Studierenden in der Basisvorlesung Technologie der Fertigungsverfahren. Das Verständnis für Produktionsprozesse wird hier durch praxisbezogene Fertigungsbeispiele, Bauteildemonstratoren und Fallstudien mit realen Problemstellungen aus der Industrie gefördert.

Des Weiteren stellt die Vorlesung Laser in der Fertigung die Grundlagen und Anwendungsgebiete der lasertechnischen Materialbearbeitung dar.

Pflichtveranstaltung

Die Inhalte behandeln Fertigungsverfahren wie das Ur- und das Umformen. Dabei werden behandelt:

  • Randbedingungen und Ziele der Fertigungstechnik
  • Grundlagen und Verfahren des Urformens, Umformens und des Trennens
  • Beispiele aus der Fertigung

weitere Informationen

Wahlpflichtbereich

Inhalte der Vorlesung sind:

  • Grundlagen des Lasers und Lasertypen
  • Materialbearbeitung mit Lasern
  • (Fügen, Trennen, Beschriften, Wärmebehandeln etc.)
  • Rapid Prototyping
  • Datenspeicherung
  • Lasersicherheit und Wirtschaftlichkeit

weitere Informationen

Masterveranstaltungen

Das erlernte Basiswissen aus den Bachelorveranstaltungen kann in den in verschiedenen weiterführenden Master-Vorlesungen vertieft werden. Hierzu zählen die Vorlesungen Umformtechnik I + II und Maschinen der Umformtechnik I + II, welche sich auf die Grundlagen der Plastomechanik, Tribologie, Umformtechnologien und die dafür erforderlichen Maschinen sowie Fertigungs- und Handhabungsvorrichtungen konzentrieren.

Erweitert wird das Lehrangebot durch die Vorlesungen Prozessketten in der Automobilindustrie I + II und Fertigungsgerechte Maschinenkonstruktion I + II. Beide Vorlesungen werden von externen Dozenten gehalten, wodurch ein tiefer Einblick in die industrielle Praxis sowie in das fertigungsgerechte Gestalten ermöglicht wird.

In den Vorlesungen „Umformtechnik I + II“ werden neben den plastomechanischen Grundlagen die Technologien der Umformtechnik mit den dazu erforderlichen Maschinen sowie Fertigungs- und Handhabungseinrichtungen vorgestellt.

weitere Informationen

Die Vorlesungen richten sich an Studierende mit Interesse am Auslegen, Konstruieren und Dimensionieren von Bauteilen und Baugruppen.

Vorlesungsinhalte:

  • Vertiefung bereits bekannter Konstruktionsprinzipien
  • Methoden zur Vorauslegung von Maschinenelementen
  • Auslegen und Detaillieren von Einzelteilen und Baugruppen in Übungen

weitere Informationen

Die Vorlesungen „Maschinen der Umformtechnik I + II“ sind Vorlesungen des Hauptstudiums.

Es werden Technologien der Umformtechnik mit den dazu erforderlichen Maschinen sowie Fertigungs- und Handhabungseinrichtungen vorgestellt.

weitere Informationen

Im folgenden sind kurz die Inhalte der Vorlesung dargestellt:

  • Automobilindustrie und Nutzfahrzeuge
  • Bedeutung des Güterverkehrs
  • Qualität und Design
  • Pilot- und Vorserienfertigung
  • Produktionshochlauf und Markteinführung

weitere Informationen