MDZ – Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt

Im Rahmen des Netzwerks Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt (MDZ) findet das Mittelstand Kompetenzzentrum MiT 4.0 seit dem 01.09.2021 seine Weiterführung. Dabei steht im Mittelpunkt des Projektes, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus den Bereichen von Produktion und Handwerk bei Fragen rund um die Digitalisierung zu unterstützen. Neben Workshops, Fachgesprächen und Vor-Ort-Veranstaltungen an realen Produktionssystemen werden auch individuelle Digitalisierungslösungen in Form von konkreten Projekten umgesetzt.

Projektverantwortliche: Marco Becker M. Sc. | Christian Kubik M. Sc.
Laufzeit: Oktober 2021 – September 2023
Förderlinie: BMWK Mittelstand Digital

Motivation

Durch die zunehmende Bereitstellung von Daten in Kombination mit steigender Rechenleistung haben sich Methoden zur Wissensgenerierung aus Prozessdaten mittels Anwendungen der künstlichen Intelligenz im Rahmen der Industrie 4.0 zu einer Schlüsseltechnologie im deutschen Mittelstand entwickelt. Aus Sicht der Unternehmen bietet dieses datenbasierte Wissen das Potenzial, Unternehmensprozesse nachhaltig zu verbessern sowie Produktqualität und -flexibilität zu steigern. Trotz der daraus resultierenden wirtschaftlichen und technologischen Vorteile besteht eine Diskrepanz zwischen der Erwartungshaltung und der tatsächlichen Anwendung dieser Technologie in KMU. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) identifiziert als größte Barrieren hierbei zum einen mangelndes Knowhow des Fachpersonals und zum anderen das Fehlen einer methodischen Vorgehensweise zur Implementierung von Digitalisierungsanwendungen in der Praxis.

Daher hat es sich das MDZ zur Aufgabe gemacht, KMU in Fragen rund um das Thema Digitalisierung zu beraten, Expertise in diesem Bereich aufzubauen und bei konkreten Digitalisierungsmaßnahmen zu unterstützen.

[1] Zusammenstellung der Projektpartner im Rahmen des Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt

Lösungsweg

Ziel des Kompetenzzentrums ist eine digitalisierte Produktion mit Methoden der künstlichen Intelligenz zu verbinden und dieses Wissen in die Wirtschaft zu transferieren. Hierbei sollen die Potenziale solcher Digitalisierungslösungen aufgezeigt werden, um zur Gewinnung von Know-how und neuen Fachkompetenzen innerhalb der Unternehmen beizutragen. Die Erkenntnisse aus aktuellen Forschungsprojekten in einem industrienahen Umfeld werden aus erster Hand an KMU vermittelt. Vor allem Themen aus den folgenden Bereichen werden erfroscht, für Unternehmen aufbereitet und in praktischen Workshops oder Umsetzungsprojekten einem breiten Publikum vermittelt:

  • Vernetzte Prozessketten – Horizontale Vernetzung von Daten über die Prozessgrenzen hinaus zur detaillierten Beschreibung von Maschinen-, Werkzeug- oder Bauteilzuständen
  • Potenzial von Daten – Erfassung valider Datensätze unter Berücksichtigung industrieller Randbedingungen, robuster Messketten und qualifizierter Sensorik
  • Machine Learning – Systematische Wissensgenerierung aus Prozessdaten mittels maschineller Lernverfahren als Grundlage einer datengetriebenen Zustandsbewertung

Um die Vielseitigkeit von Herausforderungen mit denen Unternehmen im Bereich der Digitalisierung konfrontiert sind adressieren zu können, kann das MDZ auf ein breit gefächertes Knowhow zurückgreifen. Neben dem Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen sind daher sechs weitere Partner aus Wissenschaft und Praxis beteiligt, die ihre Expertise zu Themen der Digitalisierung und Industrie 4.0 bündeln (Abbildung 1). Um den regionalen KMU die Digitalisierung näher zu bringen, werden auf Basis abgeschlossener und laufender Forschungsprojekte Erstinformationen durch Fachvorträge und Demonstratoren zu diesem Themenkomplex vermittelt. Darüber hinaus sollen durch Weiterbildungsveranstaltungen erlangte Kompetenz auf dem Gebiet der Digitalisierung in Workshops vertieft und gefördert werden. Im Rahmen von Fachgesprächen vor Ort sollen schließlich mögliche Digitalisierungsanwendungen identifiziert und in maßgeschneiderte Industrie 4.0 Lösungen implementiert werden.

Danksagung

Die Ergebnisse dieses Forschungsprojektes wurden im Rahmen der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) bereitgestellten Fördermaßnahme „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“ innerhalb des geförderten Projektes „Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt" erzielt.

Informationen zum aktuellen Projekt des MDZ finden Sie unter Mittelstand-Digital Zentrum Darmstadt

Gefördert durch

Aktuelles Projekt