Abschätzung des Partikelaustrags aus einer zirkulierenden Wirbelschicht durch Modellentwicklung und -validierung mittels experimenteller Versuchsdaten eines Kaltmodells

Masterthesis

Für die Implementierung des sogenannten Chemical Looping Gasification Prozesses in der EST-eigenen 1 MWth Pilotanlage (siehe Abbildung) ist eine Abschätzung des Partikelaustrags aus den zwei gekoppelten zirkulierenden Wirbelschichten (engl. Circulating fluidized bed, CFB) von großer Bedeutung. Dieser hat einen großen Einfluss auf wichtige Prozessparameter wie z.B. die Temperaturverteilung in der Anlage. Da die in den Reaktoren herrschende Hydrodynamik nur schwer simulativ vorhergesagt werden kann, wurde das Wirbelschichtverhalten der gekoppelten Reaktoren bei verschiedenen Betriebsbedingungen anhand eines skalierten Kaltmodells in Vorgängerarbeiten experimentell untersucht. Auf Basis dieses experimentellen Datensatzes sollen nun bestehende Partikelaustragsmodelle verglichen, angepasst und weiterentwickelt werden.