Wiederinbetriebnahme eines Kalibrierprüfstandes für Fünfloch- und Hitzdrahtsonden

Commissioning of a calibration test bench for hot wire and five-hole probes

Advanced Design Project (ADP)

Das Thema

Zur Erfassung von physikalischen Größen in der Strömungsmechanik kommen unter anderem Hitzdraht- und Fünflochsonden zum Einsatz. Diese dienen dazu das Geschwindigkeitsfeld hinsichtlich der einzelnen Geschwindigkeitskomponenten zu untersuchen. Die Messung mit Hitzdrähten bedient sich dabei der konvektiven Kühlung, wohingegen Fünflochsonden nach dem Staudruckprinzip funktionieren. Beide Sondentypen werden in verschiedenen Ausführungen hergestellt, um eine, zwei oder drei Raumrichtungen erfassen zu können. Die Kalibration der Sonden ist ausschlaggebend für eine Messung der Geschwindigkeitskomponenten bei geringer Unsicherheit. Dazu wurde ein Kalibrationsprüfstand am Institut für Fluidsystemtechnik der TU Darmstadt aufgebaut. Diesen gilt es nach dem Umzug von der Stadtmitte zur Lichtwiese wieder in Betrieb zu nehmen.

Eure Aufgaben

In einem ersten Schritt sollt ihr euch mit dem Prüfstand vertraut machen und eine Bestandsaufnahme der Komponenten und der Software durchführen. Anschließend gilt es die technischen Komponenten sowie die Messdatenerfassung und automatisierte Aktuation in Betrieb zu nehmen. Die Komponenten dafür sind vorhanden. Abschließend soll eine Dokumentation und Betriebsanleitung erstellt und Testmessungen durchgeführt werden.