Montage und Inbetriebnahme eines Unbemannten Flugsystems als Versuchsträger zur Evaluierung von Kollisionsvermeidungsalgorithmen

Advanced Design Project (ADP)

In zukünftigen digitalen Städten sollen Unbemannte Flugsysteme (UAS) als autonome cyber-physische Systeme in die urbane Mobilität integriert sein. Das damit verbundene urbane Luftverkehrsmanagement unterliegt dabei einer kritischen Abhängigkeit einer zentralen Instanz zur Kollisionsvermeidung und Luftraumaufteilung. Um die Resilienz des urbanen Luftverkehrsmanagements zu erhöhen, beschäftigt sich das Forschungszentrum emergenCITY unter anderem mit der Frage, inwiefern UAS bei Eintreten eines Krisenszenarios dezentral organisiert werden können.

Zur Erprobung von Verfahren zur taktischen Kollisionsvermeidung im urbanen Luftverkehr wurde ein vollständig neues System entwickelt. Besondere Fähigkeiten des Systems sind eine erhöhte Robustheit gegenüber Kollisionen und einer modularen Sensorik zur Umgebungswahrnehmung.

Das entwickelte UAS soll nun aufgebaut, zugelassen und getestet werden. Dafür soll sich zunächst in das entwickelte Konzept eingearbeitet und die benötigten Teile bestellt werden. Eine Recherche zu relevanten Regularien und die Erstellung eines flugbetrieblichen Konzepts im Nutzungskontext gehören ebenso zur Aufgabenstellung wie die abschließende Funktionsverifikation in Flugtests.

Es ergeben sich u.a. folgende Arbeitspakete:

  • Einarbeitung in das entwickelte Konzept und Teilebeschaffung
  • Erstellung eines flugbetrieblichen Konzepts
  • Aufbau, Montage, Systemintegration
  • Funktionsverifikation und Parametertuning
  • Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse

Organisatorisches und Voraussetzungen:

  • Beginn nach Absprache (ab sofort zu vergeben)
  • Kenntnisse Modellbau und/oder UAS, Mikroelektronik, Systemintegration
  • Interesse an UAS, Flight Testing und Robotik