Entwicklung einer Getriebesteuerung für elektrische Mehrgangantriebe

am Institut für Mechatronische Systeme im Maschinenbau

Advanced Design Project (ADP)

Um winkelgenaue Schaltvorgänge in elektrischen Fahrzeugantrieben realisieren zu können, müssen die Differenzwinkel der Klauenkupplung berechnet werden. Bei der Verwendung kostengünstiger inkrementeller Drehgeber werden hohe Anforderungen an die Auswertungsgeschwindigkeit dieser gelegt, um Diskretisierungsfehler klein zu halten. Diese Auswertung soll durch ein eigenes Steuergerät durchgeführt werden. Zusätzlich sollen bis zu drei Schaltaktoren angesteuert werden können.

Bild: IMS