Transport erneuerbarer Energieträger nach Deutschland

Advanced Research Project (ARP), Advanced Design Project (ADP)

Im Rahmen der Energiewende hat Deutschland begonnen seine Energieversorgung auf erneuerbare Energien umzustellen. Langfristiges Ziel dieser Anstrengung ist die Etablierung einer nachhaltigen Energieversorgung ohne Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase wie CO2. Wegen begrenzter Kapazitäten für Sonnen- und Windenergie wird Deutschland jedoch auch in Zukunft ein Energieimporteur bleiben. Hierbei wird grüner Wasserstoff eine Schlüsselrolle einnehmen. Neben Wasserstoff wird an der TU Darmstadt im Rahmen des Clusterprojektes „Clean Circles“ der Einsatz von Eisen als Energieträger einer klimaneutralen Kreislaufwirtschaft erforscht. Der Import beider Energieträger erfordert deren Transport über große Distanzen und stellt eine Herausforderung dar (weitere Informationen zum Projekt Clean Circles: http://www.clean-circles.tu-darmstadt.de/).