Untersuchung der Ausbildung von Kapillarnetzwerken in einem Hydrogel unter Perfusionsbedingungen

Forschungsseminar, Masterthesis

Sogenannte Organs-on-a-Chip sind mikrofluidische Systeme, bei denen die Aktivität und Reaktion von menschlichen Zellen unter Zufuhr von Nährstoffen oder Medikamenten untersucht wird. Diese Systeme können somit als Ergänzung zu herkömmlichen Verfahren in der pharmakologischen Forschung eingesetzt werden. Zur optimalen Nährstoffversorgung des Gewebemodells auch in tieferen Schichten sind vaskuläre Netzwerke nötig. Diese können von Endothelzellen im Rahmen der Vaskulogenese und Angiogenese selbständig ausgebildet werden.

Im Rahmen dieser Arbeit sollen Faktoren untersucht werden, die die Bildung von vaskulären Netzwerken in einer 3D-Hydrogelkultur in einem mikrofluidischen Chip beeinflussen. Hierzu gehören die Form der mikrofluidischen Chips, die Kombination von verschiedenen Zelltypen, Perfusionstaktiken sowie der Einsatz von Wachstumsfaktoren.