Projektarbeiten

Das umfangreiche Vorlesungsangebot wird durch die Tutorien „Umformtechnik“, welches eine Einführung in die Software der Finite-Element-Modellierung verschafft, sowie „Stahl fliegt“ und „Steuerung und Regelung von Umformmaschinen“ ergänzt. Neben den Lehrveranstaltungen besteht für Studierende die Möglichkeit, ihr Wissen im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten sowie in Advanced Design Projects (ADP) und Advanced Research Projects (ARP) anzuwenden.

Tutorien

Studiengang / Lehrveranstaltung (Informationen) Credits Angeboten im Dauer
Tutorium Umformtechnik 4 nach Absprache mehrmals im Semester ca. 2 Wochen
Tutorium Steuerung und Regelung von Umformmaschinen 4 nach Absprache einmal pro Semester 2 Wochen + Kolloquium
Tutorium Stahl fliegt 4 Sommersemester ca. 3 Monate

Ziel der Lehrveranstaltung „Tutorium Umformtechnik“ ist die Vermittlung von Grundlagen der Finite Elemente Methode (FEM) sowie die Einarbeitung in das FE-Software Paket Abaqus 6.12

Weitere Informationen

Das Tutorium Aufgabenstellung zu verstehen, zu analysieren, daraus einen Steuerungsablauf zu entwerfen, geeignete Hardware zu identifizieren, die Steuerungsapplikation zu implementieren und schließlich an einer geeigneten Maschine zu validieren.

  • Steuerungen und Regelungen von Umformmaschinen
  • SPS-Programmiersprache nach IEC 61131 und LabView für die Programmierung von Steuerungsabläufen und Reglern einzusetzen.
  • Lösungen für die Steuerung und Regelung von umformtechnischen Prüfständen und kleinen Maschinen
  • Programmierkenntnisse auf Echtzeitsysteme transferieren und eigenständig lauffähiges Steuerungssystem zu implementieren.

Weitere Informationen

Die Studierenden konzeptionieren und fertigen ein Flugobjekt aus Stahl innerhalb eines vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens. Im Rahmen des Projektes werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem den Werkstoff Stahl als Leichtbauwerkstoff kennen lernen.

Weitere Informationen

ADPs und ARPs

Unsere Projektarbeiten bieten für euch als Studierende einen interessanten Einblick in die aktuelle Forschung. In kleinen Gruppen von 4-6 Personen bearbeitet ihr selbstständig eine Aufgabenstellung im Rahmen eines Advanced Design Project (ADP) oder eines Advanced Research Project (ARP).

Dabei könnt ihr innerhalb eines durch den Betreuer vorgegebenen Rahmens eure im Studium erworbenen Fertigkeiten frei anwenden.