Regelung eines Fluidsystems mit Agentensystemen im Schadensfall

Control of a Fluid System Using Agent Systems During Disruption

Masterthesis, Advanced Design Project (ADP)

Deine Aufgabenstellung

Über 75% der Bevölkerung Deutschlands lebt in Städten und ist für die Befriedigung grundlegender Bedürfnisse auf städtische Wasserversorgungsnetzwerke angewiesen. Im Schadensfall kann mit einer zentralen Regelung nicht flexibel auf neue Systemtopologien reagiert werden.

Um dezentrale Entscheidungen in einem Fluidsystem zu ermöglichen, können alle Aktoren als individuelle Agenten mit Domänenwissen, Sensoren, Zielen und Entscheidungsregeln modelliert werden. Eine Vernetzung mit Informations- und Kommunikationstechnologie erlaubt es den Agenten, in einer gemeinsamen Umgebung zu interagieren und sich zum Erreichen eines gemeinsamen Zieles bestmöglich zu organisieren. So können auch im Schadensfall weiterhin handlungsfähige Komponenten einen Teilbetrieb des Systems gewährleisten.

Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit soll ein vorhandener Prüfstand konstruktiv angepasst werden, um Leckagen abzubilden. Anschließend soll mit einer vorhandenen Agentenregelung der Betrieb im Schadensfall erprobt und die Leistungsfähigkeit der Agentenregelung überprüft werden.

  • Einarbeitung in die Thematik
  • Konstruktion der Leckageeinheit am Prüfstand
  • Umbau des Prüfstands und Inbetriebnahme
  • Durchführen von Versuchen
  • Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse

Dein Mehrwert

Du kannst mit Agentenregelung eine neue Methodik kennenlernen, die vielseitig anwendbar ist. Du kannst Programmiererfahrung mit Python sowie Erfahrungen in der Durchführung von Experimenten erwerben. Außerdem lernst du effektives Datenmanagement und Versionskontrolle mit Git sowie eine ansprechende Kommunikation deiner Ergebnisse und Präsentationstechniken.

Der Titel und Schwerpunkt der Arbeit können in gemeinsamer Absprache angepasst werden!

Bei Fragen stehen wir gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.