Entwicklung eines Simulationsframeworks zur Steuerung einer Drohnenflotte und Abbildung von Fremdverkehr

Advanced Design Project (ADP)

Am Institut für Flugsysteme und Regelungstechnik wird eine neuartige Mensch-Maschine Schnittstelle (MMS) zur Kollisionsvermeidung für einen Drohnenpiloten gemeinsam mit der Industrie entwickelt. Es werden verschiedene Konzepte für die MMS erstellt und umgesetzt. Zur Evaluation der verschiedenen Displaykonzepte wird ein Simulationsframework benötigt, worin eine Drohnenflotte und Fremdverkehr (Drohnen, GA Flugzeuge, Helikopter etc.) abgebildet werden können.

Ziel der Arbeit:

Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Simulationsframeworks, um eine Drohnenflotte zu steuern und Fremdverkehr abzubilden. Hierbei sollen die Trajektorien der Drohnenflotte durch den Drohnenpilot gesteuert werden können. Auf Basis von notwendigen Funktionalitäten soll eine Literaturrecherche zu bestehenden Softwarelösungen (z.B. X-Plane, Gazebo, ROS, FlightGear, AirSim etc.) durchgeführt werden. Mithilfe von Produktentwicklungsmethoden sollen anschließend verschiedene Gesamtkonzepte erarbeitet und bewertet werden. Das vielversprechendste Konzept soll ausgesucht und prototypisch umgesetzt werden. Abschließend soll das implementierte Simulationsframework mithilfe der Anforderungen evaluiert werden

Organisatorisches und Voraussetzungen:

  • Ab sofort zu vergeben
  • Programmierkenntnisse von Vorteil
  • Beginn ab Mitte Oktober
Bild: kaleidoinsights.com & flytnow.com