Vermessung und Charakterisierung

Geometrie und Tribologie Vermessung, Werkstoff- und Halbzeug-Kennwertermittlung

Vermessung von Geometrien, Oberflächen und Formänderungen

Dem PtU stehen eine Reihe von unterschiedlichen Analysewerkzeugen für verschiedene Messaufgaben zur Verfügung. Somit können wir die folgenden Leistungen anbieten:

  • Taktile Rauheitsmessungen nach DIN EN ISO
  • 3-D Rauheitsmessungen mit einem konfokalen Weißlichtmikroskop
  • Ebenheits- und Formmessung an Oberflächen
  • Topografiemessungen an 3D Strukturen wie bspw. texturierten Blechen
  • Charakterisierung und Bewertung von tribologisch günstigen Oberflächen
  • Vermessung und Auswertung von Verschleißerscheinungen an Oberflächen
  • Formänderungsanalysen an Blechbauteilen
  • Optische 3D-Verformungsanalyse
  • High-End 3D-Digitalisierung von Bauteilen nach dem Triangulationsprinzip

Am PtU stehen eine Reihe von Versuchseinrichtungen für entsprechende Untersuchungen zur Verfügung.

GOM Argus

GOM Aramis

GOM Atos

µSurf

Rasterelektronenmikroskop Jeol JSM 6610LV

Hommel T8000

Werkstoff- und Halbzeug-Kennwertermittlung

Zur Vorhersage des Verhaltens von Werkstoffen und insbesondere Halbzeugen bei der Umformung sowie zur Abschätzung der Machbarkeit eines geplanten Umformprozesses sind fundierte Kennwerte der Werkstoffe und Halbzeuge notwendig.

Kennwertermittlung kann auf Basis der folgenden Versuche durchgeführt werden:

Zug/Druckprüfung

Nakazima-Test

Hydraulischer Tiefungsversuch

Rohrberstversuch

In Kombination mit diesen Messverfahren kommen unter anderem die am Institut vorhandenen Messsysteme GOM Argus , GOM Aramis und GOM Atos zum Einsatz.

Untersuchung von Schwingungsproblemen an Umformmaschinen und Produktionsanlagen

Erarbeitung von Lösungskonzepten

Schwingungen treten in der industriellen Praxis an allen Produktionsanlagen auf. In vielen Fällen handelt es sich dabei um unerwünschte Schwingungen, die zu erheblichen Problemen im Fertigungsprozess führen können.

Mögliche Folgen sind:

  • Erhöhter Werkzeugverschleiß
  • Qualitätsprobleme
  • Erhöhte Maschinenbeanspruchung

Um diesen Problemen entgegenzuwirken, gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen, angefangen von der Berücksichtigung maschinendynamischer Erfordernisse bei der Konstruktion bis hin zur Anpassung maßgeschneiderter Zusatzsysteme (z.B. Tilger) an bestehende Anlagen. Das PtU bietet als Grundlage jedes Lösungskonzepts die experimentelle Analyse (z.B. Dämpfungsermittlung, Betriebsschwingungsanalyse, Modalanalyse) bzw. die rechnerische Untersuchung mit Hilfe von Simulationswerkzeugen (FEM, Mehrkörpersimulation) an. Aufbauend auf den Untersuchungsergebnissen erarbeitet das PtU industrietaugliche Lösungsmöglichkeiten für produktionstechnische Schwingungsprobleme.