3D-Drucker zur Verbesserung der Durchführung von studentischen Arbeiten am PtU

22.03.2017

3D-Drucker zur Verbesserung der Durchführung von studentischen Arbeiten am PtU

Im Rahmen des Projektes „Anschaffung eines 3D-Druckers für die effiziente Durchführung von Advanced Design Projects und studentischen Arbeiten“ zur Verbesserung der Qualität der Lehre und Studienbedingung hat das PtU einen 3D-Drucker des Typs Ultimaker 3 angeschafft.

Viele studentische Arbeiten am Institut enthalten einen konstruktiven Anteil, in dem Werkzeuge oder Hilfseinrichtungen ausgelegt werden müssen. Durch das Drucken von Prototypen können die Konstruktionen vor einer prozessbedingten, zeitaufwendigen Fertigung in der institutseigenen Werkstatt begutachtet und hinsichtlich ihres Zusammenspiels und ihrer Montierbarkeit überprüft werden. Infolge dieser Rückmeldung können fehlerhafte Gestaltungen frühzeitig erkannt und somit die Dauer der Iterationsschleifen in der Konstruktion verkürzt werden. Wenn nur eine geringe Beanspruchung der Bauteile im Betrieb auftritt, bietet sich zudem durch die hohe Druckgenauigkeit die Möglichkeit, diese direkt in den Anlagen oder Werkzeugen einzusetzen und so kurzfristig Verbesserungen der Untersuchungsmöglichkeiten zu erlangen.

Der Ultimaker 3 arbeitet nach dem Prinzip des Fused Deposition Modeling (FDM) und ermöglicht den Druck verschiedener Kunststoffe wie z.B. PLA und ABS. Dabei verfährt der Druckkopf mit einer maximalen Geschwindigkeit von 300 mm/s in einem Bauraum der Größe von 215 x 215 x 200 mm. Dabei kann eine minimale Schichtdicke von 0,02 mm erzielt werden. Des Weiteren bietet er durch den Einsatz eines Doppelextruders die Möglichkeit, eine wasserlösliche Stützstruktur mit zu drucken, durch die auch komplexe Geometrien mit einer hoher Genauigkeit generiert werden können. Ferner ist die Bedienung des Druckers und der mitgelieferten Software zur Druckkompilierung so designt worden, dass er auch ohne Vorkenntnisse von Studierenden bedient werden kann.

Das PtU bedankt sich bei AK Dezentrale QSL Mittel des Fachbereichs Maschinenbau für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung des 3D-Druckers.

zur Liste