Bewilligung der Projektmittel für die dritte Phase des Schwerpunktprogrammes 1640 der DFG

05.09.2016

Bewilligung der Projektmittel für die dritte Phase des Schwerpunktprogrammes 1640 der DFG

Die beantragten Mittel für die dritte Phase des Schwerpunktprogrammes 1640 (SPP 1640), welches durch die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) gefördert wird, sind bewilligt worden. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit 14 Projekten die Zusammenarbeit beim Fügen durch Umformen fortführen können.

spp1640_logo_181px

Das PtU ist neben seiner Eigenschaft als Koordinator auch mit zwei Projekten im Schwerpunktprogramm 1640 „Fügen durch plastische Deformation“ vertreten. Die Forschungsanträge für die dritte und letzte Phase, die bis Ende 2018 dauern wird, sind im April eingereicht worden. Für beide Projekte, die sich inhaltlich mit der Erzielung eines Stoffschlusses befassen, sind nun die beantragten Mittel für weitere zwei Jahre bewilligt worden.

Das Forschungsprojekt, das von Frau Christiane Gerlitzky bearbeitet wird, befasst sich mit der Herstellung eines Stoffschlusses während eines Kaltfließpressprozesses. Im Projekt, das von Herrn Benedikt Niessen bearbeitet wird, werden die Mechanismen des Kollisionsschweißens in einem Modellversuch untersucht.

www.spp1640.tu-darmstadt.de

zur Liste