Neue Schnellläuferpresse am PtU

11.11.2014

Neue Schnellläuferpresse am PtU

Seit April 2014 wird dem PtU von der Firma BRUDERER AG ein Hochleistungs-Stanzautomat BSTA 810-145 zur Verfügung gestellt. Die Anlage ist eine mechanische Schnellläuferpresse mit einer Nennkraft von 810 kN. Dabei sind Hubzahlen zwischen 100 und 1.000 Hüben/min und einer Hubhöhe von bis zu 63 mm realisierbar.

Durch diese Leihgabe können am Institut Analysen an hochdynamischen Prozessen wie Stanz-Präge-Operationen durchgeführt werden, wobei speziell bei der Nutzung von Folgeverbundwerkzeugen der Einsatz einer Schnellläuferpresse unerlässlich ist. Durch die erreichbaren hohen Hubzahlen von bis zu 1.000 Hüben pro Minute ist es möglich dynamische Effekte beim Scherschneiden oder Tiefziehen zu untersuchen. Neben der eigentlichen Presse stellt die BRUDERER AG auch die passende Bandvorschubeinheit (BSV300) bereit. Diese ermöglicht es Dauerversuche durchzuführen und damit zusammenhängende Verschleißmechanismen an den Werkzeugen zu analysieren. Hierbei sind aktuell Untersuchungen des Verschleißverhaltens sowie die dynamischen Effekte beim Scherschneiden von Sandwichwerkstoffen im Fokus der Forschung.

Des Weiteren ist geplant, an der Schnellläuferpresse die Schnittstelle Werkzeug-Presse genauer zu betrachten. Durch die hohe erreichbare Prozessgeschwindigkeit der Presse ist es notwendig, dynamische Effekte bei den Spannsituationen zu betrachten. Eine weitere Herausforderung die mit der Presse bewältigt werden soll, ist das Konzipieren einer Prozesskette, die über Kornfeinung und Erzeugung von Umformtexturen die Voraussetzungen schafft, hochtexturierte magnetisch anisotrope Proben in einem wirtschaftlichen, kontinuierlichen Prozess herzustellen (LOEWE-Schwerpunkt RESPONSE).

Das PtU bedankt sich bei der Firma BUDERER AG für die Leihgabe des Hochleistungs-Stanzautomat BSTA 810-145.

zur Liste