Härteprüfer DuraScan 20 Struers

Härteprüfer DuraScan 20 – Struers

Funktionsweise

Der DuraScan 20 von Struers ist ein halbautomatischer Härteprüfer und verfügt über einen Vickers-Eindringkörper, verschiedene Messobjektive sowie eine motorisch verstellbare z-Achse und einen motorisierten Objektivrevolver. Bei der Messung drückt die Maschine den pyramidenförmigen Eindringkörper in die zu vermessene Probe und vermisst anschließend die Diagonalen des rautenförmigen Eindrucks. Abhängig von der Größe der Diagonalen sowie der gewählten Prüflast ist die Maschine in der Lage, die Härte des geprüften Bauteils zu ermitteln.

Quelle: Struers
Quelle: Struers

Anwendungsgebiete

Die große Variabilität des DuraScan 20 ermöglicht Messungen mit Prüfkräften zwischen 0,1 N und 100 N. Aus diesem Grund kann der Härteprüfer sowohl zur Ermittlung der Mikrohärte einzelner Gefügebestandteile als auch zur Ermittlung der Makrohärte genutzt werden. Auch die Prüfung gewölbter Oberflächen wird durch die spezielle Software von Struers ermöglicht. Der DuraScan 20 von Struers ist ein halbautomatischer Härteprüfer und verfügt über einen Vickers-Eindringkörper, verschiedene Messobjektive sowie eine motorisch verstellbare z-Achse und einen motorisierten Objektivrevolver. Bei der Messung drückt die Maschine den pyramidenförmigen Eindringkörper in die zu vermessene Probe und vermisst anschließend die Diagonalen des rautenförmigen Eindrucks. Abhängig von der Größe der Diagonalen sowie der gewählten Prüflast ist die Maschine in der Lage, die Härte des geprüften Bauteils zu ermitteln.

Technische Daten

  • Hersteller: Struers
  • Systemkonfiguration: DuraScan 20
  • Messzeit: ca. 30 sek pro Messung
  • Prüflasten: 0,1 N bis 100 N
  • Objektive: 10x, 20x und 40x mit digitalem 2x Zoom
  • Motorisierter 6-fach Objektivrevolver
  • Messtisch mit Mikrometerschrauben
  • Umwertung Vickers Härtewerte auf Brinell und Rockwell
  • Automatische Auswertung und Erstellung von Prüfprotokollen