Studentische Hilfskraft zur Untersuchung des linearen Reibschweißens

16.10.2019

Beim linearen Reibschweißen lassen sich Bauteile miteinander verbinden, indem sie gegeneinander gepresst und relativ zueinander hin- und her- bewegt werden. Durch Reibung kommt es zur Erweichung des Materials an der Kontaktfläche, wodurch im Anschluss eine dauerhafte Verbindung entstehen kann. Dieses Verfahren wird am Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PtU) sowohl experimentell als auch numerisch untersucht. Zur Unterstützung hierbei wird ab sofort eine studentische Hilfskraft gesucht. Aufgrund der Komplexität des Prozesses ergeben sich sehr vielfältige Fragestellungen, die zu betrachten sind. Daher lassen sich die genauen Arbeitsinhalte individuell an den Interessen und dem Kenntnisstand des Bewerbers/der Bewerberin ausrichten.

Mögliche Aufgaben sind:

  • Analytische Voruntersuchungen
  • Konstruktive Anpassungen an bestehenden Anlagen
  • Vorbereitung und Durchführung von Messungen
  • Erweiterung numerischer Berechnungsmodelle

Kontakt Daniel Martin, M.Sc

Ausschreibung als PDF