GOM Atos III – Industrieller 3D Scanner

Mit dem 3D-Digitalisierer ist ein globaler Abgleich der Geometrie möglich, wodurch leicht maximale und minimale Formabweichungen bestimmbar sind. Weiterhin kann auch die Reproduzierbarkeit der geforderten Maßtoleranzen quantifiziert werden.

Das flexible optische Messinstrument basiert auf dem Triangulationsprinzip. Zwei Kameras beobachten projizierte Streifenmuster. Für jedes Kamerapixel werden 3D-Koordinaten hochpräzise berechnet und ein Polygonnetz der Objektoberfläche wird generiert.

  • Soll-Ist-Vergleich von Bauteilgeometrien,
  • Bestimmung von Ausformungsgraden und Formabweichungen
  • plastische Werkzeugdeformationen
  • Profilvermessung bzw. Messung von Bauteilrückfederungen
  • Messung von Werkzeugverschleiß
  • Werkzeugvermessung, Vergleich mit CAD-Daten
  • Hersteller: GOM
  • Systemkonfiguration: ATOS III
  • Messzeit: 2 Sekunden
  • Messbereiche:
    • 150 x 150 mm²
    • 550 x 550 mm²
    • 1000 x 1000 mm²
  • Messgenauigkeit: 4.000.000 Messpunkte
  • Messpunktabstand: 0,07 mm bis 1,0 mm
Bild: PtU Bildarchiv